Ihr wolltet schon immer an einem MTB-Rennen teilnehmen, ein Marathon ist Euch jedoch zu anstrengend, die Teilnehmer zu leistungsorientiert? Wie wär’s mit einem Enduro-Race….. oder besser: wie wär’s mit dem ROLL&ROCK, dem VOGTLAND BIKE EnduroRace.

Als waschechter Enduro sucht man hier lange Anstiege vergebens, hingegen sind Bergab-Passagen und Adrenalin-Kicks garantiert. Und dass dies am Ende kein Spaziergang wird, dafür sorgt erneut die VOGTLAND BIKE Crew samt André Wagenknecht und Thorsten Schäfer, die sich für die Streckenführung verantwortlich zeigen.
Vor allem beim abschließenden Nightride, der letzten Wertungsprüfung des Tages, kann man ordentliche Furchen in den Schönecker Forst entlang des Skihangs "Hohe Reuth" ziehen. Und das wird dann allen Adrenalinjunkies eine opulente Dosis verpassen. Dazu wird das Licht ein ganzes Stück gedimmt. Denn erst ab 20:00Uhr wird unter Flutlicht entschieden, wer auf dem Hotseat Platz nehmen darf...

Und nach "Roll" kommt "Rock". Im Anschluss an die Wettkämpfe wird ein Eventkonzept aus Bass, Bar und Bikerherz auf die Beine gestellt. Eine ordentliche Portion heißer Beats und klasse Show, die man also nicht verpassen sollte!

"Nach dem Rennen ist vor dem Rennen!" also.


  • Manuel Rohne
  •  

Auf dem Geschmack gekommen? Dann sei auch abschließend noch die Enduro-Tipps von MountainBIKE Magazin Eventtester Thomas Schmitt mit auf den Weg gegeben:

  • Tipp 1: Die Teilnehmer können außer biken auch gut feiern. Deswegen geht ein Renntag häufig spät zu Ende. Empfehlung: Besser direkt vor Ort campen, um trotz Party noch genug Zeit für Schlaf und Training zu haben!

  • Tipp 2: Sorgen Sie schon am Frühstückstisch für eine solide Grundlage. Die einzelnen Etappen können stark an den Kräften zehren. Auch die Konzentrationsfähigkeit lässt ohne genug Nährstoffe schnell nach.

  • Tipp 3: Ohne Protektoren zu fahren ist generell nicht ratsam. Außer Ihrem Helm sollten Sie daher bei Enduro-Rennen auf jeden Fall auch Schienbein-, Knie- und Armschoner anlegen.

  • Tipp 4: Mit einem Fully treffen Sie sicher die beste Wahl. Federwege bis 160mm sind dabei vollkommen ausreichend.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, und sich mal so richtig den Arsch aufreißen will, der hat neben dem ROLL&ROCK noch weitere Wertungsläufe im MTB-Enduro Cup "Quattro-Stazioni 2014" zur Auswahl.